Im Spiel unserer Dritten gegen die Reserve von Bombach sprang für die Männer nach langer Durststrecke endlich mal wieder ein Sieg heraus, der durchaus verdient war. Nur zu Beginn des Spieles hatte man etwas Probleme sich zu finden und man war zu passiv und verließ sich zu sehr auf seinen Nebenmann. Besser wurde es, als Routinier Felix Baar einen Abspielfehler in der gegnerischen Abwehr ausnutzen konnte, Sebastian Schütz bediente, und dieser alleine vor dem gegnerischen Torwart die Führung erzielen konnte.

Man merkte der Mannschaft an, das diese Führung Ihr gut tat und man kam immer wieder über die schnellen Flügelspieler Volker Wintermantel und Timo Heinzelmann zu Chancen. In der Mitte der zweiten Halbzeit war es der sehr starke Kapitän Daniel Kern, der sich im Mittelfeld durchsetzten konnte, mit einem feinen Steilpass Volker Wintermantel bediente,
der sich gegen seinen Gegenspieler und den gegnerischen Torwart behaupten konnte und den zweiten Treffer erzielen konnte. So ging es mit einer verdienten Führung in die Pause.
Kurz nach Wiederanpfiff erkämpfte sich Timo Heinzelmann den Ball und bediente Sebastian Schütz, der mit seinem zweiten Treffer die Vorentscheidung erzielen konnte. Die Abwehr um Alexander Groß und Sebastian Kunzweiler stand an diesem Tag sehr sicher und präsentierte sich auch im Aufbauspiel sehr stark. Für den schönsten Treffer an diesem Tag waren zwei Einwechselspieler zuständig. Bastian Schuler schaltete sich auf der linken Seite in das Offensivspiel ein, seine herrliche Flanke fand Andre Schain, der mit einem Volleyschuss aus sieben Metern den vierten Treffer erzielte. In der Folgezeit hatte man durch Andreas Müller, Volker Wintermantel und Marc Tritschler einige Chancen, weitere Tore zu erzielen. Der Schlusspunkt war jedoch den Gästen aus Bombach vorbehalten, die nie aufsteckten und sich mit dem Ehrentreffer belohnten.

Fazit: Man hat zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielt und aufgrund der Vielzahl von Torchancen ein absolut verdienter Sieg. Besonders hervorzuheben ist das Comeback der 19-jährigen Sebastian Kunzweiler, der nach über zwei Jahren nach seinem Motorradunfall wieder mitwirken konnte, und ein sehr starkes Spiel in der Innenverteidigung bestritt.

Aufstellung: Adrian Beck --- Stefan Kopfmann, Sebastian Kunzweiler, Alexander Groß, Dennis Roser (50.min Bastian Schuler) --- Timo Heinzelmann
(55. min Vido Lukanow), Andreas Müller, Daniel Kern, Felix Baar (50.min Marc Tritschler), Volker Wintermantel - Sebastian Schütz (55 min.
Andre Schain)

Tor(e): 1:0 Sebastian Schütz (11.min.); 2:0 Volker Wintermantel (36. min); 3:0 Sebastian Schütz (46. min.); 4:0 Andre Schain (68. min); 4:1 (82 min.)

 

Torsten Saier

Zusätzliche Informationen